Erfahrungsbericht zur Musiktherapie – ECMO

Nachfolgend ein Bericht unseres Vereinsmitgliedes Vanessa van Haaren zur Musiktherapie:

 

“Unser Sohn kam am 11. Juli 2018 mit einer linksseitigen Zwerchfellhernie in der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) zur Welt und wurde drei Stunden später sofort an das ECMO angeschlossen. Nun möchten wir über die Musiktherapie berichten.

Zunächst kam die Therapeutin am Montag zu uns und stellte sich vor und machte sich ein Bild von Till und erklärte etwas zu Ihrer Person. Gestern, am Donnerstag (11. Oktober 2018), kam sie erneut zu uns und schaute wie Till von seinem Gemütszustand ist. Er war schläfrig und so entschied man sich zu einem Instrument (könnte ein Monochord gewesen sein) dabei wurde gesummt. Nach den ersten Tönen war Till wach, friedlich, lachte und war sehr aufmerksam! Er genoss die Töne und das Summen der Therapeutin. Da wir aktuell im Entzug sind, ist Till selten sehr ruhig und ich muss sagen, die Therapie hat ihn sehr beruhigt und geholfen einen Moment einfach mal alles zu vergessen! Es war toll unseren Sohn so zu sehen!
 
Wir von unserer Seite können die Therapie nur empfehlen und wir freuen uns schon auf die nächste Sitzung und auf das was uns da erwartet! Es ist definitiv für unserer Kinder etwas und wir danken dem Verein das es unseren Kindern ermöglicht wird! Doch nicht nur für unsere Kinder ist die Therapie hervorragend,  sondern auch für uns als Eltern! Für einen kleinen Moment dem Alltag und den Sorgen entfliehen.”
Wir wünschen Till und seiner Familie weiterhin alles Gute und danken für die Rückmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.